Energieart - Holzpellets (Vorteile)

 

Viele gute Gründe sprechen für eine Holzpelletsanlage. Besonders sinnvoll ist eine Kombination von Pelletheizung und Solaranlage - sowohl für die Umwelt, als auch für Ihren Geldbeutel. Die Vorteile auf einen Blick:

Vorteil Kosten

Der Preis von Pellets entwickelt sich weitgehend unabhängig von Gas- und Ölpreisen, die im Zuge knapper werdender Ressourcen und steigender Ökosteuer weiter steigen werden. Bereits heute stellen Pellets hinsichtlich des Brennstoffpreises eine kostengünstige Alternative zu fossilen Brennstoffen dar. Der Heizkessel selbst ist bei der Investition etwas teurer als ein Ölkessel, jedoch sind die Lagerraumkosten wesentlich geringer und man erhält eine Förderung (Biomasseanlage). Zuschüsse können im Rahmen des Marktanreizprogramms beim Bundesamt für Wirtschaft beantragt werden.

WALDVorteil Umweltverträglichkeit

Pellets sind CO2-neutral: Das heißt, sie können beim Verbrennen nur so viel CO2 an die Umgebung abgeben, wie das Holz zuvor beim Wachstum absorbiert hat. Außerdem sind Produktion und Transport von Pellets mit weniger Umweltrisiken behaftet als Produktion und Transport fossiler Brennstoffe. Holz ist zudem ein nachwachsender Rohstoff!

Regionale Arbeitsplatzschaffung

Durch die Nutzung von heimischen Hölzern als Energieträger werden regional zahlreiche Arbeitsplätze geschaffen und erhalten. Dies trägt neben den positiven wirtschaftlichen Effekten auch zur Sicherung der sozialer Strukturen einer Region bei.

Vorteil Qualität

Kaufen Sie nur Pellets, die nach Qualitätsnormen hergestellt wurden! Damit verhindern Sie einen zu hohen Staubanteil (entsteht bei Einblasung, Lagerung etc. durch Zerfall von Pellets) und die damit verbundenen Probleme. Die Pellets sollten einen sehr geringen Feuchtigkeitsanteil (6-10%) haben. Dann läuft ihre Verbrennung bei nur geringem Schadstoffausstoß ab.

Vorteil Versorgung

Für Holzpellets ist eine flächendeckende Versorgung sichergestellt. Die Herstellung von Holzpellets aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz ist für die Zukunft gesichert. Durch die Versorgung auf heimischen oder europäischen Märkten kommt es nicht zu Lieferengpässen oder großen Preisschwankungen. Außerdem sind Sie an keinen bestimmten Lieferanten gebunden.

Gute Lagerungsfähigkeit

Im Vergleich zu anderen biologischen Festbrennstoffen (z.B. Holzscheitel) benötigen Holzpellets ein deutlich geringeres Lagervolumen. Das liegt daran, dass Holzpellets eine sehr hohe Energiedichte aufweisen. Die Vorratshaltung gestaltet sich demnach problemlos. Ein entsprechender Vorrat reicht für eine Heizperiode.

Stoffeigenschaften

Der Aschegehalt (< 0,5 %) sowie die Restfeuchte (< 10 %) sind geringer als bei den anderen biogenen Brennstoffen, was zu einem deutlich höheren Heizwert der Pellets führt. Die geringe Restfeuchte ermöglicht außerdem eine problemlose Lagerung in geschlossenen Räumen. Um diese Vorteile jedoch gewährleisten zu können, muss die Lagerung in trockenen Räumen erfolgen.

Gute Transportfähigkeit

Holzpellets können einfach transportiert werden. Ihre gute Rieselfähigkeit erlaubt zudem den Einsatz automatischer Fördersysteme. Pellets werden in der Regel mit einem Tankwagen geliefert. Sie werden dann in den Vorratsbehälter entladen und bei vollautomatischen Anlagen je nach Bedarf dort entnommen. Die Holzpellets-Heizung ist damit ebenso komfortabel, wie die Ölheizung.

 

 
                                                                                                 zurück zu Holzpellets